Tansania - Georgien


Ende August ging es für vier Wochen nach Georgien, in die Nähe von Tiflis. Ausgrabungen sollten feststellen, ob dort vor tausenden von Jahren die erste Eisenverarbeitung stattgefunden hat. Bei der Vermessung des Ausgrabungsortes hat Eberhard Meßmer die modernste Technik eingesetzt: Digital und mit Satelliten-Unterstützung. Über dieses Projekt informieren wir in Kürze.

Nach Grimma kam der gebürtige Schwabe übrigens erstmals 1991 aus beruflichen Gründen und fühlte sich hier gleich sehr wohl. Schnell entschloss er sich, am Aufbau in Sachsen zu beteiligen. "Ich sah hier für die Zukunft einfach mehr Möglichkeiten", beschreibt er seine damaligen Beweggründe. "Mehr als in meinem heimatlichen Musterländle."

Bereut hat er seinen Entschluss nie, im Gegenteil: Nicht ohne Stolz blickt er auf seine geleistete Arbeit zurück. Und damit meint er diesmal nicht Vermessungen von Ausgrabungsstätten in fernen Ländern oder gar von Bergen auf fremden Kontinenten, sondern die Aufträge, die er von seinem Ingenieurbüro im Gewerbegebiet Gerichtswiesen in Grimma erledigt hat. (Textauszug: Johannes Franz)

Druckbare Version